Mobile Menu
IATA Code
IATA: BSL
Geocoordinates
47.600000
7.533333
Loading...

Flughafen Basel Abflug

Von mehreren französischen Ortschaften und Basel (Schweiz) sowie von Freiburg (Deutschland) fahren öffentliche Busse zum internationalen Flughafen Basel. Eine Anbindung an das Eisenbahnnetz ist leider noch nicht verwirklicht worden. Taxis halten direkt vor den Eingängen der Abflugshalle auf der Ebene 3. Hier befinden sich Behindertenrufsäulen, ebenso bei den Haltestellen der öffentlichen Busse.

Automobilisten, die Fluggäste bringen, stehen bei den Eingängen der Ebene 3 Halteflächen auf der Schweizer sowie französischen Seite zum Abladen zur Verfügung. Diese dürfen jedoch nur wenige Minuten belegt werden. In deren Nähe hat es Parkuhrzonen, die für maximal zwei Stunden benutzt werden können. Für längeres Parken stehen auf Schweizer Seite die Parkplätze S1 und S2, auf der französischen Seite die F1, F2 und F3 Parkplätze zur Verfügung. Für Flugpassagiere, die das Auto während ihrer Abwesenheit parken, gibt es das Parkhaus S1/F1 und die Parkplätze S2/F2, die auch Behindertenparkstellen haben. Die Parkplätze S3, S4, S5 und S12 sind weiter entfernt. Auf französischer Seite gibt es auf den Parkfeldern F3, F5 und F6 ebenfalls Behindertenparkplätze.

Der öffentliche Teil der Halle ist in einen französischen und schweizerischen Bereich unterteilt. Auf beiden Seiten befinden sich die Abfertigungsschalter, normale- und Behindertentoiletten, Telefone, Imbissstuben, Shops, Internetecken, Post, Foto- und Geldautomaten. Der Wartebereich mit den Fluggates befindet sich auf der Ebene 4, der mit Fahrstühlen und Rollbändern erreicht wird. Hier hat es Toiletten, Babywickelräume, Duty-free-Shops, Kinderspielecken, Imbissstuben und Restaurants, Geldwechsel, Internetecken, Telefone und Lounge.

Zu den normalen Abfertigungsschaltern kommen die Check-in-Automaten, welche zeitsparend sind. Nach dem Bezug der Boarding-Karte kann das Gepäck beim signalisierten 'Baggage Drop-off' abgegeben werden. Ebenfalls bieten einige Fluggesellschaften einen Check-in Service über das Internet an, wo die Bordkarte selbst ausgedruckt wird. Das Gepäck wird ebenfalls beim 'Baggage Drop-off' abgegeben. Verschiedene Airlines offerieren den Vorabend-Check-In Service. Dazu müssen von allen mitreisenden Passagieren die Flugtickets und Reisepapiere vorgelegt werden. Betreffend den obigen Dienstleistungen sollte unbedingt die entsprechende Fluggesellschaft kontaktiert werden, ebenso um welche Zeit man sich zum Abflug einfinden soll.

Wenn ein Begleitservice für Behinderte oder allein reisende Kinder gebraucht wird, so muss dies spätestens 48 Stunden vor Abflug der Fluggesellschaft mitgeteilt werden.